Unsere Leistungen für Sie


Entwicklung & Steuerung

Entwicklung & Steuerung

Unternehmensentwicklung & Steuerung ist unabdingbar, um Chancen und Risiken der Marktes frühzeitig zu entdecken. Eine "Glaskugel" reicht dazu leider nicht aus.

BilMoG

BilMoG

Beim BilMoG geht es um Änderungen in der Handelsbilanz ab 2010. Daher sollten wir uns zunächst den Sinn einer Handelsbilanz vergegenwärtigen: Ein interessierter Beobachter - beispielsweise ein Gläubiger, ein Käufer oder ein Kreditgeber - soll in die Lage versetzt werden, sich einen möglichst umfassenden Einblick in das Unternehmen zu verschaffen.

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge

Jeder Unternehmer hat die gesetzliche Pflicht, sich mit dem Thema betriebliche Altersvorsorge auseinanderzusetzen. Nichtbeachtung der geltenden Vorschriften birgt enorme Haftungsrisiken.

Sozialversicherung

Sozialversicherung

Im deutschen Mittelstand sind viele Betriebe auf die Mitarbeit von Familienangehörigen angewiesen, um ihre Existenz zu sichern. Seit vielen Jahren sind allerdings zahlreiche Fälle bekannt, in denen sozialversicherungspflichtig beschäftigte Angehörige über lange Zeiträume Beiträge in die gesetzlichen Sozialversicherungen entrichtet haben, im Leistungsfall aber keine Zahlungen erhielten.

Arbeitszeitkonten

Arbeitszeitkonten

Zuletzt wurden jährlich 1,7 Millionen bezahlte Überstunden in deutschen Unternehmen erarbeitet. Dabei ist eine Auszahlung sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer häufig die schlechteste Lösung.

Liquiditätsprobleme

Wer die Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung seines Unternehmens abwenden oder verhindern will, muss schnell und entschlossen handeln. Dabei fällt es naturgemäß nicht leicht, sich einzugestehen, dass sich das eigene Unternehmen in der Krise befindet, ob nur selbst verschuldet oder nicht. Der Handlungsspielraum hängt im Wesenlichen davon ab, in wie weit die Krise schon fortgeschritten ist. Lesen Sie hier mehr...

Entgeltumwandlung ist Gesetz!

Jedem Arbeitgeber ist nach den letzten Urteilen des Bundesarbeitsgerichts mittlerweile deutlich geworden, dass die Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersvorsorge in ihrer Operativität nichts mit Vertriebsangelegen-heiten von Versicherungen zu tun hat, sondern ausschließlich in der Durchführung des Arbeitgebers liegen muss (vgl. BAG 3AZR 502/04 und BAG 3AZR 14/06).
Gewöhnliche Maßnahme war, diese Angelegenheit in den Bereich der Versicherungen abzuschieben, z.B. durch Rahmenverträge, günstige Tarife / Konditionen und den Vertrieb durch die Beratung der einzelnen Arbeitnehmer. Diese Vorgehensweise ist nicht zulässig. bitte anklicken zum weiterlesen

Risikomanagement

Im Gegensatz zur bisherigen Kreditvergabepraxis bedeutet dies, dass die Unternehmen aktiv auf die Konditionengestaltung Einfluss nehmen können.

Kostenmanagement

Die praktizierende unternehmerische "Bauchentscheidung" reicht nicht aus, um konkrete Maßnahmen zur Kosteneinsparung zu ergreifen.

Arbeitszeitkonten

Zuletzt wurden jährlich 1,7 Millionen bezahlte Überstunden in deutschen Unternehmen erarbeitet. Dabei ist eine Auszahlung sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer häufig die schlechteste Lösung.

Sie sind IMMER willkommen !

Sie sind IMMER willkommen !

ImpressumKontaktE-Mail an das UnternehmerHausNetzwerkpartner